1. ECLIPSE 4:22
2. YGRAMUL 4:47
3. WALKING WITH PRES 4:14
4. HUNT 3:14
__TACENTES CLAMANT
5. PART I 3:46
6. PART II 2:07
7. PART III 3:39
8. PART IV 2:18
9. MONDAY MORNING AT
__WASHINGTON SQUARE
__PARK
0:13
10. EUPHONIA 3:44
11. VISITING MR. IOSO 5:35
12. ENCHANTMENT 2:32
13. HIPPOPOTAMUS DANCE 4:08
14. REIGEN DER SYLPHIDEN 2:32
15. ENTRADA 1:13
16. REVOLT OF THE DEW-
___DROPS
3:58
17. LAST EXIT: ESTENFELD 3:17

TOTAL 55:58


yvp music 3125

Hubert Winter, Michael Wollny
different kinds of stories

Hubert Winter, tenor and soprano saxophones
Michael Wollny, piano

»With great taste and a lot of variety of styles, the duo of Hubert Winter and Michael Wollny is worth a good listening to - wonderful musicians doing some challenging material.«

Dave Liebman


Häufig wird, wenn über ein spezielles musikatisches Projekt gesprochen wird, nach der stilistischen Einordnung gefragt und eine Antwort in Form eines Schlagwortes erwartet Will man der Entstehungsgeschichte der Aufnahmen zur vorliegenden CD auf diese Weise Rechnung tragen, so musste man die hier eingespielte Musik als »Free Jazz« bezeichnen; die kompositorische Arbeit wurde nahezu vollständig der Vorzeitigkeit entbunden und auf den Spielmoment konzentriert. Obwohl fast kein niedergeschriebenes Material verwendet wurde, klingt die Musik hier jedoch nicht wie das, was man sich im allgemeinen unter dem Begriff »Free Jazz« vorstellt. Sie ist vielmehr Ausdruck einer gemeinsam empfundenen musikalischen Idee und steht somit stilistisch frei zwischen atonalen Exkursionen und eher' traditionsverpflichteten Reminiszenzen: aus der Phantasie entstanden soll sie beim Hörer wieder zu Phantasie werden.


After discussing the stylistic classification of a special musical project, one often expects an answer in the form of a keyword. Considering the CD's recording procedure, this work should be described' as»Free Jazzn since the process of composition, which usually precedes the performance, Was transferred to the moment of playing. Although very little written mate-rial was used, the music does not sound like something generally known as »Free Jazz«. In fact, it's the expression of the cooperative discovery of musical ideas which are stylistically free floating somewhere between an atonal excursion and traditionally-obliged reminis-cences: produced by the fantasy of the players and interpreted by the fantasy of the listener.



 
 
 
     
 
     
 
yvp music – York v. Prittwitz und Gaffron – Welserweg 1 – D-89077 Ulm / Germany Phone: ++49 (0) 731 –3600714 – Fax: ++49 (0) 731 –3600715 E-Mail: yvp-music@t-online.de - Internet: www.yvp-music.de